GMFH-Preis

Die GMFH stiftet jährlich einen Preis für diejenige Bachelor- oder Master-Arbeit in einem FTAL-Studiengang, die am überzeugendsten den anspruchsvollen Einsatz von Mathematik in einer praktischen Anwendung oder in einer theoretischen Abhandlung aufzeigt.

Preisreglement (pdf)
Preisausschreibung 2021 (pdf)

Gewinner des GMFH-Preises 2019: Roy Seitz, Studierender der OST - Ostschweizer Fachhochschule, mit seiner Master-Semesterarbeit (Teil der Master-Arbeit) "Hyperbolische Bildregistrierung und Méndez-Transformationen"
Video-Präsentation

Roy Seitz, Gewinner des GMFH-Preises 2019

Gewinner des GMFH-Preises 2018: Philipp Schmid, Absolvent und Wissenschaftlicher Assistent der ZHAW Winterthur, mit seiner Master-Arbeit "Stereo Visual Inertial Odometry"
Folien zur Vorstellung der Master-Arbeit anlässlich der GMFH-Tagung/GV vom 26.10.2019 in Bern (pdf)

Franz Müller (Mitglied des Preisausschusses, links) überreicht Philipp Schmid den GMFH-Preis 2018

Gewinner des GMFH-Preises 2012: Stefan Zollinger, Absolvent der HSR Rapperswil, mit seiner Master-Arbeit "Human Motion Tracking Using Inertial and Magnetic Sensors"

Gewinner des GMFH-Preises 2010: José Luis Hablützel, Studierender der ZHAW Winterthur, mit seiner Bachelor-Arbeit "Schlecht konditionierte Gleichungssysteme"
Kurzbeschreibung der Bachelor-Arbeit (pdf)


Home

17.5.2021 tb